Service-Navigation

Suchfunktion

Schulversuch "Grundschule ohne Noten" wird nicht verlängert

Ziffernnoten sind eine Möglichkeit, Leistungen von Schülerinnen und Schülern darzustellen. In den letzten Jahren entwickeln sich jedoch zunehmend alternative Beurteilungsformen, die auch eine individuelle Bezugsnorm zulassen. Die Landesregierung erprobte an zehn Gemeinschaftsschulen und ausgewählten Grundschulen im Land schulisches Arbeiten ohne Noten ab 2013/2014. Erprobungsschule im Bereich des Staatlichen Schulamts Göppingen ist die Walther-Hensel-Schule Göppingen.

 

Die im Schulversuch "Grundschule ohne Noten" hilfsweise erhobenen Daten genügen einem wissenschaftlichen Anspruch nur bedingt und rechtfertigen im Ergebnis keine landesweite Ausweitung. Deshalb wurde entschieden, den Schulversuch nicht über das laufende Schuljahr 2017/2018 hinaus zu verlängern.

 

Kinder, die am Schulversuch teilnehmen, sollen aber auf jeden Fall Planungssicherheit haben. Deshalb wird der Schulversuch "auslaufend" eingestellt. Kinder, die ab dem Schuljahr 2018/2019 eingeschult werden, erhalten dann hingegen wieder Noten, wie es in der Verordnung zur Leistungsbeurteilung Grundschule für alle Schulen im Land vorgesehen ist.

Fußleiste